Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Architekten in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Baudokumentation: So wichtig ist es, Fortschritte und Mängel am Bau festzuhalten

Baudokumentation: So wichtig ist es, Fortschritte und Mängel am Bau festzuhalten

Wurde die Heizung fachgerecht installiert und sitzen die Dichtungen fest? Ist das Parkettdach pünktlich fertig geworden? Welche Fehler sind bei der Oberflächenbehandlung der Bodenbeläge passiert und haben die Fliesen die richtigen Farben? Eine Baudokumentation sollte Antworten auf Fragen wie diese haben. Warum sie für Architekten und Planer so wichtig ist, was darin alles dokumentiert werden kann und für welche Bauprojekte sie sich lohnt – das alles erfährst du in unserer informativen Übersicht. Darüber hinaus erhältst du Infos, welche Möglichkeiten für die Baudokumentation du hast und was es mit der Schweizer Baudokumentation auf sich hat.

Was ist eine Baudokumentation?

Der Begriff Baudokumentation ist rechtlich nicht klar definiert, allgemein wird unter einer Baudokumentation jedoch die Aufzeichnung sämtlicher Vorgänge, Fortschritte, Verzögerungen und Fehler an einem Bauprojekt verstanden. Eine genaue Vorgabe, wie diese Dokumentation auszusehen hat, gibt es nicht. Wichtig ist jedoch, dass diese lückenlos, verständlich, nachvollziehbar ist.

Wer ausser Architekten sollte eine Baudokumentation durchführen?

Grundsätzlich gibt es keine Verpflichtung dazu, eine Baudokumentation durchzuführen. Eine dringende Empfehlung gibt es vor allem aber für

  • Architekten
  • Ingenieure
  • Bauleiter

die mit Bauprojekten beauftragt sind und dabei selbst Mitarbeiter beschäftigen und zudem im Auftrag des Bauherrn Subunternehmer beschäftigen. Eine übersichtliche, gewissenhafte und vollständige Baudokumentation hilft dir dabei, nicht den Überblick zu verlieren. Wichtig ist die Baudokumentation aber vor allem für die Beweissicherung gegenüber dem Bauherren. Bei deiner Rechnungsstellung, aber auch bei Unstimmigkeiten, um Kürzungen deines Honorars zu vermeiden, kannst du so nachweisen, dass und wann die Arbeiten ausgeführt wurden oder auch dass bestimmte Mängel bereits beseitigt worden sind. Vor allem im Falle von rechtlichen Auseinandersetzungen ist eine Baudokumentation unerlässlich. Vor Gericht kann sie nämlich als Beweis geltend gemacht werden.

Für welche Bauprojekte ausser Innenausbau und Inneneinrichtungen lohnt sich eine Baudokumentation?

Eine Baudokumentation ist vor allem im gewerblichen Bereich und bei grösseren Bauprojekten notwendig. Aber auch bei einem privaten Auftraggeber kann sie sinnvoll sein, zum Beispiel beim Hausneubau oder bei aufwändigen Sanierungs- und Renovierungsarbeiten. Sie lohnt sich sowohl für den Roh- beziehungsweise den Grundbau als auch für den Innenausbau und die Inneneinrichtungen, um sämtliche Arbeiten und Arbeitsschritte schriftlich festzuhalten.

Wie dokumentiere ich Bauprojekte?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Baudokumentation. Während die Aufzeichnungen früher noch schriftlich von Hand in Papierform erfolgte, hat sich inzwischen die digitale Baudokumentation durchgesetzt. Hier gibt es spezielle Programme, aber auch Apps, die die Arbeit deutlich erleichtern, die auch unterwegs auf der Baustelle funktionieren und die zahlreiche Features bieten. Sinnvoll sind vor allem eine integrierte Fotodokumentation sowie eine automatisierte Zeiterfassung, in der die Mitarbeiter und Handwerker selbst ihre Arbeitszeiten für das Bauprojekt erfassen können. Gute Apps und Programme geben dir zudem einen Überblick über die bereits verbauten oder noch vorhandenen Bauprodukte.

Was sollte ich alles beim Rohbau und beim Innenausbau dokumentieren?

Eine Baudokumentation führst du im Idealfall als eine Art Bautagebuch, in das du tagesaktuelle Aufzeichnungen der Arbeiten einträgst. Dokumentiert werden sollten dabei zum Beispiel:

  • die Baufortschritte am Rohbau, Innenausbau und an den Inneneinrichtungen
  • mögliche Änderungen und Nachträge
  • die ausführenden Unternehmen
  • die Materialeingänge und eine Übersicht über alle Baustoffe
  • die Ausführungsmängel und Materialfehler
  • eigene Arbeitszeiten und die der Mitarbeiter
  • die Prüfungen und Messungen (inklusive Prüfgeräte)
  • mögliche zeitliche Verzögerungen und besondere Vorkommnisse

Eine gute Baudokumentation kommt dabei nicht ohne Fotos aus. Auf einen Blick ist damit direkt ersichtlich, wie die Arbeit erledigt wurde, wie und wo sich der Mangel offenbart und wie er behoben wurde. Darüber hinaus sind auf Bildern auch mögliche Materialfehler, zum Beispiel im Hinblick auf die Farben, Muster oder Designs bei den Bauprodukten ersichtlich, ohne dass du diese explizit beschreiben musst.

Warum empfiehlt sich bei der Bauabnahme eine Baudokumentation?

Bei der Bauabnahme werden die fertig gestellten Bauleistungen gemeinsam mit dem Bauherrn als Vertragspartner sowie bei Bedarf auch mit den beauftragten Unternehmen begutachtet. Im besten Fall dokumentierst du dabei sämtliche Schritte und machst Fotos von allen relevanten erledigten Arbeiten. Diese Baudokumentation sollte im besten Fall von allen Beteiligten unterschrieben werden. Mit dieser offiziellen Abnahme stehst du dann nicht mehr in der Beweislast, sondern der Auftraggeber müsste dir mögliche Mängel nachweisen.

Worum handelt es sich bei der Schweizer Baudokumentation und was hat sie mit Bauprodukten und Farben zu tun?

Bei der Schweizer Baudokumentation handelt es sich um ein traditionelles Unternehmen, welches für Architekten und Planer Informationen aus der Schweizer Baubranche zu Architekturprojekten und zu Bauprodukten bereitstellt. Die Produktinfos sind umfassend und beziehen sich von grundlegenden Materialien für den Rohbau über den Innenausbau, Einrichtungen und die Haus- und Plattengebäudetechnik bis hin zu Baustoffen und Arbeitsmaterialien. Dazu gehören unter anderem auch Produktempfehlungen und -beschreibungen für Farben, Platten, Armaturen und Dichtungen.

Der Architektvergleich für die Schweiz. Finde die besten Architekten in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Sheddächer – die wichtigsten Fragen und Antworten zur modernen Dachform

Für Dachaufbauten bei Häusern und Industriegebäuden gibt es heutzutage einen grossen Entscheidungsspielraum. So stehen einige Dachaufbauten zur Auswahl, die alle ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. So müssen sich Architekten Gedanken über das passende Dach für ein Einfamilienhaus oder Gebäude machen. Eine bestimmte Dachform, die sich immer grösserer Beliebtheit erfreut, ist das sogenannte Sheddach. Auch wenn Sheddächer im gewerblichen Bereich immer noch beliebter sind als bei Wohnhäusern, so bieten sie auch im privaten Bereich viele Vorteile. Welche das sind und was du beachten solltest, wenn du ein Sheddach für ein Gebäude in Erwägung ziehst, erfährst du in diesem Artikel.

Isometrie zeichnen – das konstante Mass zwischen Länge, Breite und Höhe im Raum

Die Bedeutung des Wortes Isometrie kannst du einfach durch Wortableitungen nachvollziehen: Während die griechische Vorsilbe „Iso“ so viel wie „konstant“ und „gleich“ bedeutet, kennst du den Wortstamm aus dem Wort Meter: Isometrie bezeichnet in der Mathematik einen konstanten Abstand zwischen zwei metrischen Räumen. Technisch-mathematisch ausgedrückt, handelt es sich um zwei Elemente in einem Raum, die einen negativen und reellen Wert besitzen. Geometrisch betrachtet wird die Isometrie beim technischen Zeichnen angewandt und ist eine räumliche Ansichtsart. Mehr zum isometrischen Zeichnen erfährst du hier.

Sakralbau – von der Antike bis zur Gegenwart

Der Sakralbau hat eine wesentliche Bedeutung im architektonischen Gefüge und in der Entwicklung einer Region. Er ist Ausdruck seiner gemeinschaftsstiftenden Funktion, zeugt von Macht und Stärke, demonstriert Wehrhaftigkeit. In vergangenen Jahrhunderten bildeten Kirchen- und kultische Bauten zusammen mit Gebäuden weltlicher Macht das Zentrum von Stadt oder Dorf. Heute zeugen Sakralbauten von der Geschichte, spiegeln die Entwicklung ganzer Völker, geben Aufschluss über Kunst-, Bau- und Handwerkstechniken. Für viele Menschen geht ihre Bedeutung weit über die historische Herkunft und kulturelle Informationen hinaus. Sie sehen in einem Sakralbau vor allem den Ort des Kultus, der ihnen zur Ausübung ihrer Religion und Andacht dient.

Mansardenzimmer – von der Badewanne im zweiten Badezimmer über eine Dachstube bis zur ganzen Dachwohnung

Als Mansarde oder Mansardenzimmer bezeichnet man einen Raum oder eine Wohnung, die im Dachgeschoss liegt. Manchmal wird auch die gesamte Etage des Dachstuhls als Mansarde betitelt. Das sogenannten gebrochene Dach oder Mansardendach war schon im 18. Jahrhundert in Frankreich beliebt. Die Dachform machte den Einbau von Räumen, die senkrechte Wände aufweisen, einfacher. Zudem war es aufgrund eines niedrigeren Holzbedarfs wirtschaftlicher. Der Begriff der Mansarde ging schnell in den englischen und deutschen Sprachgebrauch über. Aber gibt es die Dachkammern auch heute noch? Wer sind Mansardenmieter? Wir beantworten deine wichtigsten Fragen.

Feuerverzinken: Verzinkungsverfahren und die positiven Eigenschaften eines Zinküberzugs

Das Feuerverzinken gehört zu den beliebtesten Verzinkungsverfahren. Der Zinküberzug begegnet dir täglich in den unterschiedlichsten Lebensbereichen. Vielleicht nimmst du ihn sogar gar nicht direkt wahr. Warum das Verzinken so beliebt ist, welche positiven Eigenschaften es mit sich bringt, seine verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und viele weitere interessante Fakten zum Thema Feuerverzinkung erfährst du hier.

Schieferdächer für Ein- und Mehrfamilienhäuser

Schiefer bieten zum Decken von Dächern viele Vorteile. Es handelt sich um ein Naturprodukt, das keine ökologisch bedenklichen Stoffe enthält und wenig nachbearbeitet werden muss. Zudem weist das Material eine hohe Dichtigkeit auf und ist wenig porös. Dies macht Dachschiefer äusserst langlebig und wetterfest. Eine Schieferdeckung weist ein günstiges Verhältnis zwischen Lebensdauer und Herstellungskosten auf. Auch die isolierende und dämmende Wirkung überzeugt immer mehr Nutzer. Darüber hinaus können defekte Schiefersteine leicht ausgetauscht werden. Im Folgenden erfährst du, was Bauherren beachten sollten, wenn sie ein Schieferdach planen und welche Deckarten es gibt.